gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Mainz und der Polizei Mainz - Am Samstagmorgen kam es in dem Mainzer Stadtteil Finthen zu einem Angriff, bei welchem ein 39-jähriger Mann schwere Verletzungen erlitt.

Gegen 07:00 Uhr sind der Geschädigte und der spätere Täter in einem Wohnhaus im Finther Ortskern aufeinandergetroffen. Aus bislang ungeklärten Gründen hat der 33-jährige Täter sein Opfer mit einem Werkzeug angegriffen und auf dieses eingeschlagen. Der 39-jährige Mainzer konnte auf die Straße flüchten und erhielt Hilfe durch Passanten. Der Täter konnte nach intensiven Fahndungsmaßnahmen ca. 2 Stunden nach der Tat in einem Wiesbadener Stadtteil durch Einsatzkräfte des Polizeipräsidiums Wiesbaden festgenommen werden. Das Kommissariat K 11 der Kriminaldirektion Mainz, zuständig für Kapitaldelikte, hat die Ermittlungen übernommen. Der Geschädigte erlitt durch den Angriff zum Teil erhebliche Verletzungen im Bereich des Kopfes. Er verbleibt in stationärer Behandlung. Nach derzeitigem Kenntnisstand besteht keine Lebensgefahr. Der 33-jährige Beschuldigte ist vorläufig festgenommen. Seine Vorführung vor dem Ermittlungsrichter wird geprüft.

Polizeipräsidium Mainz