HaschBesserwisserei wurde zwei Männern im Alter von 30 und 32 Jahren aus Ingelheim am Montagnachmittag zum Verhängnis. Zunächst hatte alles mit einer einfachen Verkehrskontrolle auf der L400 bei Gensingen begonnen.

Dann bemerkten die Zivilfahnder der Verkehrsdirektion Wörrstadt drogentypische Auffälligkeiten bei dem Fahrer und wollten das näher überprüfen. Der 30-jährige wirkte sehr nervös und zweifelte alle Maßnahmen der Polizei an. Misstrauisch geworden fanden die Beamten im Kofferraum des Pkw ein gut verklebtes Paket, in dem sich angeblich Flyer für eine Werbeaktion befinden sollten. Tatsächlich bestand der Inhalt jedoch aus 8 Einzelpäckchen mit jeweils 1 Kilogramm Haschisch. Die anschließenden Durchsuchungen der Wohnungen der beiden Männer förderte noch weitere geringe Mengen Drogen, 2.000 Euro Dealgeld sowie ein verbotenes Messer und einen Schlagring zu Tage. Die Ingelheimer wurden zunächst festgenommen, wegen ihres festen Wohnsitzes später aber wieder auf freien Fuß gesetzt.

Verkehrsdirektion Mainz